Kessler! Kommunikationsberatung - Public Relations, CSR & more below the line.

"DON`T DRINK AND DRIVE"

„DON’T DRINK AND DRIVE“ ist ein wenig wie unser Baby, das mit uns zusammen ins Führerscheinalter gekommen ist. KESSLER Kommunikationsberatung betreut die Kampagne von Anfang an!

Im Februar und März 2009 fanden im Rahmen einer Länderkooperation in Nordrhein-Westfalen acht Einsätze der „DON`T DRINK AND DRIVE-Party Patrol“ unter der Schirmherrschaft des Innenministers Dr. Ingo Wolf statt. Bei den Events konnten die jungen Fahrer in einem Promille-Fahrsimulator den negativen Einfluss von Alkohol auf die Fahrtüchtigkeit testen, ohne sich oder andere im Straßenverkehr zu gefährden. Zum Auftakt der Kooperation fand am 06. Februar 2009 eine Kick-Off-Pressekonferenz mit dem Innenminister in Düsseldorf statt. 2010 standen die Einsätze der „DON`T DRINK AND DRIVE-Party Patrol“ in Rheinland-Pfälzischen Großdiskotheken unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Ammer, dem Vorsitzenden des Landespräventionsrates Rheinland-Pfalz.

KESSLER Kommunikationsberatung organisiert die Party Patrol Einsätze – angefangen von der Location-Akquise über die Schulung des Promoter-Teams bis hin zur Projektleitung vor Ort. Bisher ging die Party Patrol insgesamt 17 mal „auf Streife“.

Die Initiative „DON`T DRINK AND DRIVE“ umfasst neben der Event-Komponente Party Patrol auch Mitmach-Pakete für Gastronomie-Betriebe (bestehend aus Plakaten, Barschürzen, Aufklebern und Bierdeckeln), Plakate mit zwei unterschiedlichen Motiven und den Internetauftritt www.ddad.de. Seit dem Relaunch der Internetseite am 1. August 2007 besuchten 176.843 User die Website. Seit 2011 nutzt die Kampagne auch verstärkt die Social-Media Plattformen mit einem eigenen Youtube-Kanal und einer Microsite auf Facebook.

www.youtube.de/ddadtube

Die Kampagne „DON`T DRINK AND DRIVE“ hat das Ziel, die Zahl der alkoholbedingten Unfälle weiter zu reduzieren und richtet sich vor allem an junge männliche Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren, die laut Unfallstatistik überproportional häufig an Alkoholunfällen beteiligt sind. Die Kampagne besteht seit 1993 und ist somit eine der ältesten fortlaufenden Verkehrssicherheitskampagnen Deutschlands. Sie wird von den Spitzenverbänden der Branchen Bier, Wein, Sekt und Spirituosen unterstützt.

www.ddad.de

Bild oben links: NRWs Innenminister Dr. Ingo Wolf inspiziert den Fahrsimulator


Für DDAD

sind wir immer auf der Suche nach Kooperationspartnern!

Wenn Sie Interesse haben sollten, wenden Sie sich bitte an:

Sarah Binas
s.binas@kessler-kommunikation.de

Wir empfehlen!

Neue iPhone App von fairTAXI 
in Kooperation mit ddad.de
berechnet schnell und einfach
den Taxipreis vom aktuellen
Standort zum Ziel....

Mehr Informationen hier!